Vorstadtkrokodile mit eigener Website, CD und Umweltmusical. Öffentliche Präsentation wegen Corona abgesagt.

Spiel-und Lernstube des Diakonischen Werkes stellt große Projekte vor

Eigentlich hatte das Team der Spiel-und Lernstube (SLS) eine groß angelegte öffentliche Veranstaltung geplant, um die gerade fertiggestellte eigene Website, die nun vorliegende CD der hauseigenen Trommelgruppe und das aktuell erarbeitete Umweltmusical angemessen zu präsentieren. Dabei sollten Kinder, Eltern, Anwohner und Gäste die Website wormser-vorstadtkrokodile.de „live“ auf einer großen Leinwand ausprobieren, die CD „NGOMA-Afrobeatz“ mit einem Auftritt der Trommelgruppe, Bildern und einer Gesprächsrunde vorgestellt werden und schließlich das Umweltmusical „Ich liebe diese Erde“ aufgeführt werden. 

Es wurde jedoch schnell klar, dass eine solche Veranstaltung in den Räumlichkeiten der Spiel-und Lernstube angesichts des Corona-Hintergrunds nicht sicher durchgeführt werden könnte und auch das große Engagement der Kinder und pädagogischen Fachkräfte nicht wirklich gefeiert werden kann. „Grundsätzlich gehen bei einem solchen Event erstmal Sicherheit und Hygieneschutz vor und wir wollten nicht, dass die Gäste sich ängstlich aneinander vorbeischieben und im Vorbeigehen einen Blick auf die Projekte werfen. Das wäre dem Engagement aller Beteiligten und den Projekten nicht gerecht geworden. Daher mussten wir schweren Herzens die Präsentation absagen“, erläutert Leiter Gerold Hirschler. 

Seit Mitte September ist eigene Website wormser-vorstadtkrokodile.de online. Die Seite wurde als Projekt im Rahmen des Bund-Länderprogramms KITA PLUS entwickelt. Das Programm zielt grundsätzlich darauf ab Eltern und Familien mit ihren Bedarfen verstärkt in den Fokus der Kita – Arbeit zu nehmen und ihnen Infos, Angebote und Ressourcen zugänglich zu machen und ihre Inklusion und Partizipation zu fördern. 

In diesem Sinne wurde wormser-vorstadtkrokodile.de konzipiert als Plattform für Kinder, Eltern, Familien und Bewohner im Sozialraum Wormser Süden, aber auch als Visitenkarte der Spiel-und Lernstube (SLS) und Startpunkt für lokale Koop-Partner, externe Sponsoren und alle Interessierten. Aktuelle SLS - Infos, pädagogische Konzepte, Wochenpläne, Einblicke in die Praxis, Bildergalerien uvm. haben hier ihren Platz. Die fachliche Federführung hatte Webdesignerin Michaela Decker. Das Team der SLS sorgte für die inhaltliche Konzeption, Texte, Bilder etc. die Kinder trugen Zeichnungen, Erklärungen und Ideen bei. 

Im September lag in der SLS nach langer Wartezeit endlich auch die Promo CD „NGOMA-Afrobeatz“ der hauseigenen Trommelgruppe vor. Bereits im Sommer 2019 wurden in einem Mannheimer Tonstudio die Trommel-und Gesangsaufnahmen durchgeführt und anschließend gemixt und gemastert. In der Gruppe musizieren Kinder verschiedener Nationalitäten zwischen 8 und 14 Jahren. NGOMA ist im Laufe der Zeit im Großraum Worms und darüber hinaus recht bekannt geworden und wird bei vielen Festen und öffentlichen Anlässen eingeladen, um ihr Können im afrikanischen Trommeln zu zeigen und gute Stimmung zu verbreiten.

Mit dem über die Jahre erarbeiteten Repertoire und musikalischen Können war die Gruppe schließlich bereit eine professionelle CD Produktion in Angriff zu nehmen. Für die Kinder war der Aufnahmeprozess im Studio eine tolle Erfahrung und die CD  erfüllt alle mit großem Stolz.
„NGOMA-Afrobeatz“ ist gegen eine Spende in der SLS erhältlich. 

Das dritte große Projekt in der SLS war aktuell der Workshop mit der Autorin Ursula Flacke im Rahmen der Initiative „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung, Wörterwelten“ des Friedrich Bödeker Kreises in Kooperation mit dem Bundesbildungsministerium. 
In diesem Kontext arbeitete die SLS nun zum zweiten Mal mit der Autorin Ursula Flacke erfolgreich zusammen und konnte mit einer Gruppe von Dritt-und Viertklässlern das Umweltmusical „Ich liebe diese Erde“ erarbeiten. Ursula Flacke ist Autorin und Kabarettistin, sie schreibt Bühnenprogramme, Kolumnen und Kritiken fürs Feuilleton und arbeitet als Drehbuchautorin u.a. für „die Sendung mit der Maus“ und „Schloss Einstein“.  Sie hat inzwischen über 60 Bücher veröffentlicht, die teilweise weltweit übersetzt wurden und erhielt zahlreiche Auszeichnungen wie den Österreichischen Jugendbuchpreis oder den Deutschen Kulturförderpreis. 

Im Musical ging es thematisch um die Verschmutzung der Meere, Plastikmüll, Umweltzerstörung, also sehr aktuelle Themen. Gearbeitet wurde mit Songs, Tänzen, geschriebenen Texten, Kostümen und Requisiten. Es waren verschiedenste Rollen zu besetzen wie. z.B. das Müllmonster, die Wasserfee und ein besprayter Pappwal. Die Kinder konnten in verschiedene Rollen schlüpfen, eigene Texte schreiben, gestalterisch tätig werden, gemeinsam singen und schauspielern. Am Ende „stand“ das anvisierte Musical und wegen der bereits feststehenden Absage der Präsentationsveranstaltung spielten die Kinder wenigstens intern im kleinen Rahmen das Stück durch und erhielten den wohl verdienten Applaus. 

Die teilweise sehr aufwändigen Projekte, die neben dem „normalen“ Arbeitsprozess realisiert wurden, sieht das Fachpersonal der SLS als Signal für Bildungsförderung, Kreativität und Kultur für Kinder - gerade auch in schwierigen Zeiten.
 

Kontakt

Spiel-und Lernstube „Die Vorstadtkrokodile“

Boosstraße 3
67547 Worms
sls-worms@diakonie-rheinhessen.de
www.wormser-vorstadtkrokodile.de

Leitung / Schulkindbereich
06241 - 309872 - 23
Fax: 06241 - 309872 - 24

Kindergruppe                                                        
06241 - 309872 - 25  
Fax: 06241 - 309872 - 24

Gemeinwesenarbeit
06241 - 309872 - 21
Fax: 06241 - 309872 - 22

Unterstützende Beratung
06241 - 309872 - 26