VORSTADTKROKODILE: Betreuung, Bildungsförderung und Ferienspaß in schwierigen Zeiten

„Wann ist Corona endlich vorbei?“

Maskenpflicht, social distancing, Hygieneschutz, Notbetreuung – wie durch alle Bereiche des gesellschaftlichen Lebens war in letzter Zeit auch in der Spiel-und Lernstube (SLS) des Diakonischen Werkes Rheinhessen in der Boosstraße die Herausforderung größtmögliche Sicherheit mit dringend notwendiger Betreuung und Bildungsförderung in Einklang zu bringen. Mit einem penibel ausgearbeiteten Schutzkonzept und besonderen didaktischen Maßnahmen konnten die pädagogischen Fachkräfte gemäß den epidemiologischen Vorgaben von Stadt und Land nach und nach immer mehr Kinder in die SLS zurückbringen und dringend benötigte Betreuung für die 2- bis 6-Jährigen und für die Schulkinder die so wichtige Bildungsförderung und aktuell ein Sommerferienprogramm anbieten. 

Mit kleineren Betreuungssettings, möglichst vielen Aktivitäten im Außenbereich, gestaffelten Angebotszeiten z.B. in der Hausaufgabenbetreuung und auch unkonventionellen Methoden konnte der gewohnt hohe pädagogische Standard immer besser umgesetzt werden.

Kindgerecht aufbereitete Plakate mit den wichtigsten Hinweisen

Um die Schutzmaßnahmen für die Kids nachvollziehbar zu machen, gab es im Schulkindbereich neben der verbalen Info viele kindgerecht aufbereitete Plakate mit den wichtigsten Hinweisen im ganzen Haus und bei den Kleinen sorgten die pädagogischen Fachkräfte in Sitzkreisen, Einzelgesprächen und individueller Begleitung für Info und Umsetzung der Schutzmaßnahmen. SLS Leiter Gerold Hirschler und das gesamte Team zeigten sich begeistert von Verständnis, Vernunft und Umsicht der Kinder und Eltern in dieser schwierigen Zeit. 

Im aktuellen Ferienprogramm gab es trotz Corona ein breit gefächertes Programm mit vielen Angeboten, aber mit beschränkter Teilnehmerzahl und ohne Ausflüge mit Fahrzeugen, um die Abstandsregeln einhalten zu können. So wurden z.B. bei den „body & brain“- Vormittagen Fitnesstraining und Quizeinheiten auf dem örtlichen Spielplatz verbunden, auf dem SLS-Außengelände wurde an zwei Kreativnachmittagen das Coronavirus künstlerisch/malerisch verarbeitet. Zum Minigolf und dem Spielenachmittag im Wäldchen gingen Kinder und Erzieher zu Fuß und im Sicherheitsabstand. 

Trotz der positiven Entwicklung, großem Verständnis und viel gutem Willen stellten die Kinder immer wieder dieselbe Frage: „Wann ist Corona endlich vorbei?“
 

Kontakt

Spiel-und Lernstube „Die Vorstadtkrokodile“

Boosstraße 3
67547 Worms
sls-worms@diakonie-rheinhessen.de
www.wormser-vorstadtkrokodile.de

Leitung / Schulkindbereich
06241 - 309872 - 23
Fax: 06241 - 309872 - 24

Kindergruppe                                                        
06241 - 309872 - 25  
Fax: 06241 - 309872 - 24

Gemeinwesenarbeit
06241 - 309872 - 21
Fax: 06241 - 309872 - 22

Unterstützende Beratung
06241 - 309872 - 26